Schule Stein AR
Schule Stein AR
VERANSTALTUNGEN

Ali Baba und die 16 Räuber

Do, 16. März 2017

Letzten Sommer beschlossen wir voll motiviert und mit tausend Ideen im Kopf, dass die nächste Sonderwoche ein Musical sein soll. Im Herbst 2016 begann dann die detaillierte Planung. Der Höhepunkt war dann unsere Projektwoche mit der Aufführung und Bazar am 16. März.
Wir sind immer noch voll begeistert! Die Kinder haben alles gegeben und ihre Begeisterung war einfach immer zu spüren.
Gebastelt wurde schon lange und die Lieder begleiten uns auch seit Januar. Es war auch für uns Lehrpersonen einfach ein tolles Projekt. Die Zusammenarbeit mit den Eltern war für uns ein Highlight, ob in der Küche oder beim Nähen. Schön, eine solche Unterstützung zu spüren. Und vielen Dank auch für eure Wertschätzung und Überraschung an der Vorführung!!

Doch nun lassen wir die Schüler zu Wort kommen. Was waren ihre Highlights. Viel Spass beim Lesen der Texte von den 2. Klässler.
Remo: Das Theater ist bei mir auf dem 1. Platz. Das Basteln liegt auf dem 2. Platz. Ich bin der Kasim gewesen. Der Räuberhauptmann hat mich in die Kiste gesperrt.

Lea: Das Musical Ali Baba und die 40 Räuber ist fast das schönste von meinem Leben. Ich war Souffleuse. Das war ziemlich anstrengend. Aber es war gleich toll. Ich hatte eine violette Hose mit schwarzen Punkten. Ich hatte geblümte Flip-Flops und bei der Hose ein weisses Schmuckband mit Glitzersternchen.
Die beiden AliBabas waren Aleyna und Quinn. Fatmeh war Chloé. Kasim war Remo. Simin war Madlaina. Morgigen war Jara. Der Räuberhauptmann war Béla und seine Räuber waren Marco, Ueli, Nico, Mitja, Ogi, Jano, Nando, Leon, Silas, Simone, Denny, Mea, Linus, Severin, Laurin, Matteo und Andrin. Larina war die Marktchefin und sie hatte 6 Marktfrauen. Das war schön.

Lura: Ich war Scheherazade und Erzählerin. Ich musste viel üben. Ich bekam auch ein kleines Heft wo ich üben konnte. Alle, die eine Hauptrolle hatten, mussten mit Herrn Gummi üben und ihre Sätze auswendig aufsagen. Jedes Kind durfte ins Nähstudio und nähte mit der Mama eine Hose. Die AliBabas waren Quinn und Aleyna. Die Fatmeh war Chloé. Der Kasim war Madlaina. Die Morgiane war Jara. Der Hauptmann war Béla. Seine Räuber waren Marco, Nico, Ueli, Mitja, Ogi, Jan, Nando, Leon, Silas, Simone, Denny, Mea, Linus, Severin, Laurin, Andrin.

Marco: Mir hat am besten das Proben gefallen und das Säbel malen war auch sehr toll. Der Untergrund des Hauses von Ali Baba mit Tim zu malen, war sehr lustig. Und bei der Aufführung war ich ein Räuber. Ich, Jano und Leon durften Remo-Kasim in Frau Schadeggs heilige Kiste werfen und ich habe mit dem Säbel herumgeschwungen und ich hab ganz laut gesungen.

Sina: Es war super. Wir mussten aber lange üben. Wir mussten auch Häuser basteln. Wir konnten sogar die Hosen selbst nähen. Am Vormittag war Hauptprobe. Die Hundwiler Schüler kamen zuschauen. Am Abend kamen die Eltern, Grossväter, Grossmütter, Gottis, Göttis, Tanten, Onkel und Freunde zuschauen. Am lustigsten fand ich, als Kasim (Remo) in die Kiste gesperrt wurde, weil er Gold und Edelsteine stehlen wollte und dann nicht mehr aus dem Sesam raus kam. Béla war Räuberhauptmann. Lea war Souffleuse. Lura war Scheherazade. Ich war Marktkunde mit Nicole und Livia. Chloé war Fatmeh. Aleyna war Ali Baba. Jara war Morgigen. Madlaina war Kasims Frau Simin. Larina war Bauchladenchefin. Ich hatte eine orange Hose. Draussen gab es Kebab. Ich arbeitete am orientalischen Eistee Stand. Larina arbeitete am Couscous Stand. Jo-Ann und Aleyna arbeiteten am süsse Nüsse und Knabbernüsse Stand.
Mein Highlight in der Projektwoche

Nico: Im Nähstudio hatte ich viel Spass mit Ueli und Mitja. Im Theater war ich ein Räuber mit Ueli und Mitja. Ich war ein grimmiger Räuber. Ich hatte einen Säbel. Ich habe grimmig gesungen.

Tim: Ich war bei der Musikband. Ich habe mit der Flöte gespielt. Ich habe das Theater toll gefunden. Ich und Marco konnten gut miteinander malen.

Mea: Das Theater hat mir besonders gut gefallen. Auch dass Béla, Demo, Chloé, Aleyna und Quinn die grössten Rollen genommen haben. Ich war das einzige Räubermädchen. Ich hatte an meinen Hosen ein Goldtuch.

Nicole: Ich bin auf dem Markt gewesen. Ich habe rote Hosen mit schwarzen Punkten gehabt. Und der Räuberhauptmann hat gefährlich ausgesehen. Ich habe ganz viele Früchte hochgesteckt. Ich war gerne auf der Bühne.

Chloé: Ich war Fatmeh und hatte eine Hauptrolle. Ich hatte ein Mikrofon. Larina war die Marktchefin. Sie hatte 6 Marktfrauen. Lura war Scheherazade. Der Räuberhauptmann war Béla und seine Räuber waren Marco, Ueli, Mitja, Ogi, Jan, Nico, Nando, Leon, Silas, Simone, Denny, Mea, Linus, Severin, Laurin und Andrin.

Mitja: Im Nähstudio hatte ich viel Spass mit Ueli und Nico. Im Theater war ich ein grimmiger Räuber.

Béla: Das Theater und das Säbel malen waren toll. Ich war der Räuberhauptmann. Wir haben Remo, den Kasim in die Kiste gesteckt. Und bei Herrn Gummi habe ich den rotgoldigen Ring für den Kopf gebastelt. Mein Kopfring war ein wenig breiter, als der der anderen Räuber. Ich war gnadenlos und brutal!! 17 Räuber waren bei mir. Uns hat jemand bestohlen. Das wird ihm Leid tun. Ich war ganz schwarz gekleidet nur ein beiges Tuch umschlang meine Hüfte. Jara ist Morgigen. Sie schlug mir mit der Suppenkelle eins auf den Kopf. Ende

Larina: Mir hat die Projektwoche sehr sehr gefallen. Ich würde das nächstes Jahr 2018 nochmals machen. Ich bin die Marktchefin gewesen. Ich habe 6 Marktfrauen gehabt. Béla ist der Hauptmann gewesen. Ihm hat es sehr gefallen. Chloé ist Fatma gewesen. Lura ist Scheherazade gewesen. Lura musste viel wissen. Remo ist Kasim gewesen. Ihm hat es sehr sehr gefallen. Ella ist ein Esel gewesen. Aleyna ist Ali Baba gewesen und Quinn auch. Sara ist Morgiane gewesen. Sie hat Béla mit der Kelle auf den Kopf geschlagen.

Ueli: Beim Malen hat es mir sehr gefallen. Und im Kindergarten von Frau Holzner hatte es eine blaue Kiste. Dort habe ich Edelsteine gesucht. Ich war ein Räuber und ein Schlangenbeschwörer.

[mehr]
Skilager der Oberstufe in Parpan

Mi, 15. März 2017

Lest hier unseren sonnigen Skilagerbericht über das Lager in Parpan!!!

[mehr]
Projektwoche der Mittelstufe

Mo, 13. März 2017 - Fr, 17. März 2017

Projektwoche der Mittelstufe vom 13. – 17. März 2017
Bereits anfangs Jahr durften die Schülerinnen und Schüler auswählen, in welchem der vier Workshops wie «Peddigrohr», «Spiele aus aller Welt», «Computer und Medien» und «Upcycling» sie die Projektwoche verbringen möchten. Jeden Tag fand ein gemeinsamer Event wie Tanzen, Gummitwist, Springseilen und Singen statt. Zum Abschluss trafen sich alle an der Feuerstelle Schachenwald, wo das Mittagessen gemeinsam eingenommen wurde. Es war eine gelungene Woche und auch die Aussenaktivitäten konnten dank dem schönen Wetter wie geplant durchgeführt werden.

[mehr]
Fasnachtsnachmittag der Mittelstufe

Fr, 03. März 2017

Am Freitag, 3. März 2017 war es endlich so weit. Die mühevoll gestalteten Kostüme durften der Öffentlichkeit präsentiert werden. Mit viel Tanzen, Spielen, Lachen und Essen verging der Nachmittag wie im Flug.

[mehr]
Fasnacht vom Kindergarten

Fr, 03. März 2017

Am Morgen vom 3. März durften endlich alle Kinder verkleidet kommen. Es gab Prinzessinnen, Clowns, Cowboys, wilde Tiere usw. Sehen sie sich die Vielfalt selber auf den Fotos an.
Bis zur Pause waren beide Kindergarten zusammen in der Turnhalle. Zum Fasnachtsznüni ging es dann zurück in den eigenen Kindergarten. Da wurden die Berliner nur so verschlungen. Tja, eine Fasnachtsparty macht eben hungrig und glücklich.

[mehr]
Schulfasnacht der Oberstufe

Mi, 01. März 2017

Am Freitagnachmittag des 3. März fand im Jugendraum die Fasnacht der Oberstufe Stein statt. Der Nachmittag war organisiert durch das JuPa. Die Mottos haben die Klassen aber selbst bestimmt. Die erste Oberstufe war als "schwarz und weiss" unterwegs, die zweite Oberstufe verkleidete sich zur Farbe "pink" und die dritte Oberstufe kam als Tiere. Auch dieses Jahr herrschte eine Bombenstimmung!

[mehr]
Fasnachtsschwimmen der 3. Klasse

Mi, 01. März 2017

Passend zum Aschermittwoch hatte auch die Schwimmstunde von dieser Woche etwas mit Fasnacht zu tun. Die Schülerinnen und Schüler konnten mit Schwimmring, Fasnachtsbrille und Mütze in Form einer Stafette sich im Wettbewerb vergleichen. Ziel war es als Gruppe möglichst schnell 5 Längen zurück zu legen. Dabei musste die Verkleidung jedes Mal übergeben werden. Es wurd gewetteifert und viel gelacht.

[mehr]
Ali Baba und die 16 Räuber

Mi, 01. März 2017 - Do, 16. März 2017

Die Highlights der Projektwoche aus Sicht der 2. Klässler finden sie weiter unten.
Auch für uns Lehrpersonen war es eine unvergessliche Woche! Die Kinder waren immer motiviert und voll dabei! Wir wollen uns an dieser Stelle für all die Unterstützung seitens der Eltern bedanken! Es ist grossartig eine solche Hilfe und Wertschätzung zu erhalten.
Nun, taucht in die Highlights der 1. Klässler ein. Viel Spass!

Nico: Im Nähstudio hatte ich viel Spass mit Ueli und Mitja. Im Theater war ich ein Räuber mit Ueli und Mitja. Ich war ein grimmiger Räuber. Ich hatte einen Säbel. Ich habe grimmig gesungen.

Tim: Ich war bei der Musikband. Ich habe mit der Flöte gespielt. Ich habe das Theater toll gefunden. Ich und Marco konnten gut miteinander malen.

Mea: Das Theater hat mir besonders gut gefallen. Auch dass Béla, Demo, Chloé, Aleyna und Quinn die grössten Rollen genommen haben. Ich war das einzige Räubermädchen. Ich hatte an meinen Hosen ein Goldtuch.

Nicole: Ich bin auf dem Markt gewesen. Ich habe rote Hosen mit schwarzen Punkten gehabt. Und der Räuberhauptmann hat gefährlich ausgesehen. Ich habe ganz viele Früchte hochgesteckt. Ich war gerne auf der Bühne.

Chloé: Ich war Fatmeh und hatte eine Hauptrolle. Ich hatte ein Mikrofon. Larina war die Marktchefin. Sie hatte 6 Marktfrauen. Lura war Scheherazade. Der Räuberhauptmann war Béla und seine Räuber waren Marco, Ueli, Mitja, Ogi, Jan, Nico, Nando, Leon, Silas, Simone, Denny, Mea, Linus, Severin, Laurin und Andrin.

Mitja: Im Nähstudio hatte ich viel Spass mit Ueli und Nico. Im Theater war ich ein grimmiger Räuber.

Béla: Das Theater und das Säbel malen waren toll. Ich war der Räuberhauptmann. Wir haben Remo, den Kasim in die Kiste gesteckt. Und bei Herrn Gummi habe ich den rotgoldigen Ring für den Kopf gebastelt. Mein Kopfring war ein wenig breiter, als der der anderen Räuber. Ich war gnadenlos und brutal!! 17 Räuber waren bei mir. Uns hat jemand bestohlen. Das wird ihm Leid tun. Ich war ganz schwarz gekleidet nur ein beiges Tuch umschlang meine Hüfte. Jara ist Morgigen. Sie schlug mir mit der Suppenkelle eins auf den Kopf. Ende

Larina: Mir hat die Projektwoche sehr sehr gefallen. Ich würde das nächstes Jahr 2018 nochmals machen. Ich bin die Marktchefin gewesen. Ich habe 6 Marktfrauen gehabt. Béla ist der Hauptmann gewesen. Ihm hat es sehr gefallen. Chloé ist Fatma gewesen. Lura ist Scheherazade gewesen. Lura musste viel wissen. Remo ist Kasim gewesen. Ihm hat es sehr sehr gefallen. Ella ist ein Esel gewesen. Aleyna ist Ali Baba gewesen und Quinn auch. Sara ist Morgiane gewesen. Sie hat Béla mit der Kelle auf den Kopf geschlagen.

Remo: Das Theater ist bei mir auf dem 1. Platz. Das Basteln liegt auf dem 2. Platz. Ich bin der Kasim gewesen. Der Räuberhauptmann hat mich in die Kiste gesperrt.

Ueli: Beim Malen hat es mir sehr gefallen. Und im Kindergarten von Frau Holzner hatte es eine blaue Kiste. Dort habe ich Edelsteine gesucht. Ich war ein Räuber und ein Schlangenbeschwörer.
Lea: Das Musical Ali Baba und die 40 Räuber ist fast das schönste von meinem Leben. Ich war Souffleuse. Das war ziemlich anstrengend. Aber es war gleich toll. Ich hatte eine violette Hose mit schwarzen Punkten. Ich hatte geblümte Flip-Flops und bei der Hose ein weisses Schmuckband mit Glitzersternchen.
Die beiden AliBabas waren Aleyna und Quinn. Fatmeh war Chloé. Kasim war Remo. Simin war Madlaina. Morgigen war Jara. Der Räuberhauptmann war Béla und seine Räuber waren Marco, Ueli, Nico, Mitja, Ogi, Jano, Nando, Leon, Silas, Simone, Denny, Mea, Linus, Severin, Laurin, Matteo und Andrin. Larina war die Marktchefin und sie hatte 6 Marktfrauen. Das war schön.

Lura: Ich war Scheherazade und Erzählerin. Ich musste viel üben. Ich bekam auch ein kleines Heft wo ich üben konnte. Alle, die eine Hauptrolle hatten, mussten mit Herrn Gummi üben und ihre Sätze auswendig aufsagen. Jedes Kind durfte ins Nähstudio und nähte mit der Mama eine Hose. Die AliBabas waren Quinn und Aleyna. Die Fatmeh war Chloé. Der Kasim war Madlaina. Die Morgiane war Jara. Der Hauptmann war Béla. Seine Räuber waren Marco, Nico, Ueli, Mitja, Ogi, Jan, Nando, Leon, Silas, Simone, Denny, Mea, Linus, Severin, Laurin, Andrin.

Marco: Mir hat am besten das Proben gefallen und das Säbel malen war auch sehr toll. Der Untergrund des Hauses von Ali Baba mit Tim zu malen, war sehr lustig. Und bei der Aufführung war ich ein Räuber. Ich, Jano und Leon durften Remo-Kasim in Frau Schadeggs heilige Kiste werfen und ich habe mit dem Säbel herumgeschwungen und ich hab ganz laut gesungen.

Sina: Es war super. Wir mussten aber lange üben. Wir mussten auch Häuser basteln. Wir konnten sogar die Hosen selbst nähen. Am Vormittag war Hauptprobe. Die Hundwiler Schüler kamen zuschauen. Am Abend kamen die Eltern, Grossväter, Grossmütter, Gottis, Göttis, Tanten, Onkel und Freunde zuschauen. Am lustigsten fand ich, als Kasim (Remo) in die Kiste gesperrt wurde, weil er Gold und Edelsteine stehlen wollte und dann nicht mehr aus dem Sesam raus kam. Béla war Räuberhauptmann. Lea war Souffleuse. Lura war Scheherazade. Ich war Marktkunde mit Nicole und Livia. Chloé war Fatmeh. Aleyna war Ali Baba. Jara war Morgigen. Madlaina war Kasims Frau Simin. Larina war Bauchladenchefin. Ich hatte eine orange Hose. Draussen gab es Kebab. Ich arbeitete am orientalischen Eistee Stand. Larina arbeitete am Couscous Stand. Jo-Ann und Aleyna arbeiteten am süsse Nüsse und Knabbernüsse Stand.
(2. Klasse, B. Schadegg)

[mehr]
Schlittelspass mit der 2. OS

Do, 26. Januar 2017 - Mo, 01. Januar 2018

Den Donnerstagnachmittag vor den Skiferien haben wir genutzt, um frische Luft zu tanken, uns zu bewegen und das Semester durch rasante Fahrten abzuschliessen. Nicht nur auf Schlitten, sondern auch auf einem Surfbrett und anderen spannenden Geräten ging es den Hügel hinab. Beim Wettrennen, das wir am Ende veranstalteten, hat Sarahs Schlitten gewonnen. Leider wurde Sarah frühzeitig abgeworfen und der Schlitten hat das Ziel ohne sie erreicht :-).
Als krönenden Abschluss durften wir uns bei Isabelle mit feinem Punsch und Kuchen stärken - danke für die feine Verpflegung!

[mehr]
schrill und schräg

Do, 19. Januar 2017 - Mo, 01. Januar 2018

Sind wir teamfähig? Das haben wir heute mit einer lustigen und herausfordernden Übung überprüft und geübt. Ziel war es, eine Person jeder Dreiergruppe komplett in Zeitungspapier einzupacken. Handeln durfte aber nur die blinde Person. Diese wurde von der sehenden Person, welche ihre Hände nicht gebrauchen durfte, angeleitet. Sehen Sie sich die Ergebnisse selbst auf den Fotos an.

[mehr]


AKTUELL

Eine Woche voller Sonne für die 3.OS im Tessin




SCHNELLZUGRIFF

Interessante Links


AGENDA



SUCHEN



ADRESSE
Schule Stein/AR
Schulanlage Dorf 655
9063 Stein AR

Tel. 071 367 15 64
Fax. 071 367 20 75
sekretariat@schulen-stein-ar.ch