Schule Stein AR
Schule Stein AR
Sortierung:
Die Schulreise mit der 5. Klasse(5)
Do, 13. Juni 2019
Wir sind mit der 5. Klasse zum Sämtisersee gewandert .
Der Aufstieg war hart und die Pausen waren ein kleiner Lichtblick
für uns. Als wir oben waren, war der See nur noch 10 Minuten Fussmarsch entfernt.
Dann rannten wir so schnell, wie wir konnten. Alls wir endlich unten beim See waren, haben wir ein Feuer gemacht. Wir sind alle ins Wasser gegangen. Mehr als 5 Minuten konnten wir einfach nicht drin bleiben. Das Wasser war sehr kalt. Jemand hatte die gute Idee, Steine am Feuer zu wärmen. Somit hatten wir einen Handwärmer. Natürlich hatten wir aber auch einen Bärenhunger nach dem Zittern. Die Bratwurst gab uns Kraft, und nach dem Essen haben viele noch ihren leckeren Dessert gegessen. Nachher spielten wir noch ganz lange. Der Wald war perfekt, um sich ein bisschen zu beschäftigen. Nachher mussten wir leider schon gehen. Aber dann dachten wir immer an die coole Trottinettabfahrt. Somit verging das Laufen wie im Flug. Als wir bei den Trottinetten angekommen waren, hiess es nur noch: Auf die Trottette, fertig, los!!! Es verging in Lichtgeschwindigkeit. Als wir unten waren, sind einige Mamis und Papis so lieb gewesen und fuhren uns wieder auf Stein. Es war eine sehr coole Schulreise!
Von Cihan und Melanie
Fotos herunterladen
Maja und Willi flüüüüged us……(8)
Mi, 05. Juni 2019 - Mo, 01. Juni 2020
In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene wohlbekannt, von der sprach alles weit und breit. Und diese Biene, die ich meine, nennt sich Maja……

Die letzten beiden Jahre haben uns Biene Maja und Willi durch die Schulzeit begleitet.
Am Geburtstag in der 1.Klasse lernten wir ihre Geschichte kennen, dann gab es immer auch ein Gläschen Honig dazu……
Zum Frühlingsanfang haben die Kinder ein eigenes Bienenlapbook gestaltet und ganz viel Kreativität und Energie hineingesteckt.
Als Abschluss besuchte uns nun Imker Viktor in der Klasse. Er zeigte uns seine Ausrüstung und brachte auch einen kleinen Bienenkasten mit. Dort konnten die Kinder den Bienen sogar mit dem Finger etwas Wasser zu trinken geben. Und dann galt es ganz viele Fragen zu beantworten, die sich die Zweitklässler ausgedacht hatten. Haben Bienen ein Herz? Wie schnell kann eine Biene fliegen? Viktor war echt gefordert.
Darauf durften die Kinder dann mit dem Smoker richtig Rauch machen. Und zu guter Letzt kriegten sie ein feines Honigbrot, direkt frisch aus der Wabe ausgestrichen. Mmh, leckerer geht ja nicht.
Ein herzliches Dankeschön an Viktor für seine zwei honigsüssen Lektionen.
Ort: Klasse Schadegg
Fotos herunterladen
Schulreise der 3./4. Klasse 2019(21)
Mo, 03. Juni 2019
Nach einer Woche warten war es am 3. Juni 2019 nun soweit und die Schulreise konnte bei besten Wetterverhältnissen abgehalten werden. Gespannt, was uns wohl auf unserer Reise nach Schwellbrunn und auf dem Rätselwanderweg alles erwartet, starteten wir um halb neun Uhr unseren Ausflug mit dem Postauto und dem Bus. Bereits schon noch kurzem Marsch erwartete uns die erste Rätseltafel. Mit Teamwork wurde die Lösung schnell herausgefunden. Auf dem Weg konnten Rothirsche in einem Gehege beobachtet werden, sumpfiges Gelände durchquert werden und so wurde es bereits Zeit für den ersten Halt im Schatten eines Bauernhofes. Rasch verging die Zeit und der Mittagsrast war schon in Aussicht. Dank dem Holz, welches die Kinder mitgebracht haben, konnte rasch ein Feuer entfacht und die ersten Würste gebraten werden. Mit Spielen im Wald und gemütlichem Beisammensein verging die Mittagszeit rasch und der zweite Teil des Weges konnte in Angriff genommen werden. Vom Sitz aus in Schwellbrunn konnte man das schöne Panorama des Alpsteins bewundern sowie die Aussicht auf den Bodensee. Der Spielplatz dort wurde ebenfalls fleissig benutzt und der Durst gestillt.
Beim Haus von Frau Müller war die nächste Pause. Mit Glace, Getränken und einer kühlen Wasserschlacht beim Brunnen konnten sich die Schüler für den nach Hause weg erfrischen. Auch die letzten Rätsel wurden noch gelöst so, dass am Ende alle Kinder ihren Lösungszettel beim dafür vorgesehenen Briefkasten einwerfen konnten und somit an der Verlosung mit tollen Preisen teilnehmen können.
Müde und zufrieden durften wir die Heimreise mit Bus und Postauto antreten.
Gesund und wohlbehalten durften wir die Kinder den wartenden Eltern wieder überreichen. Es war eine schöne Reise mit unserer tollen Klasse.
Vielen Dank.
Fotos herunterladen
Was für ein Schulreisewetter….(24)
Sa, 01. Juni 2019 - Fr, 05. Juni 2020
Mit grosser Vorfreude warteten die Zweitklässler um 7.00 Uhr morgens aufs Postauto, denn es ging auf die ersehnte Schulreise.
Mit etwas Verspätung ging es dann Richtung St.Gallen. Erwischen wir den Anschlusszug noch? Diese Frage drängte sich kurz vor dem Bahnhof auf. Ja, wir schafften es. Wie die besten Sprinter von Kante G auf Gleis 3 in zwei Minuten! Etwas ausgepustet genossen wir die Zugfahrt Richtung Rorschach und weiter nach Wienacht. Aber aussteigen muss man dann schon selbst (von Mavi)!
Nach kurzer Wanderung waren wir im Krähenwald angelangt und da standen am Waldeingang schon zwei Krähen als Wächter bereit. Weiter ging es den Rebbergen des Appenzellerlandes entlang zum Steinigen Tisch. Dort hatten wir Zeit zum Bräteln, Spielen und Zusammensein. Es war einfach toll.
Nach dem Mittagessen wanderten wir Richtung Rheineck zur Schiffslände. Und wie ein Zauber, kaum angekommen, legte auch schon unser Schiff, der Rhyspitz an. Hey, was haben wir die Fahrt genossen. Sogar die Hochlandrinder nahmen ein kühlendes Bad im Rhein.
In Rorschach schleckten wir die wohlbekannte Schulreiseglace im Brunnen vor dem Coop und machten uns schliesslich auf den Heimweg.
Ein Kind meinte zum Schluss: Schulreise sollte man besser zweimal pro Jahr machen. Das geben wir doch unseren Kipa Vertretern so mit.
Ort: Klasse Blanca Schadegg
Fotos herunterladen
Rollstuhlsport in der 2./3. Klasse(7)
Mi, 08. Mai 2019
Eine spezielle Turnstunde erlebte die 2./3. Klasse am 8. Mai. Zwei Trainer vom Rollstuhlsportclub St. Gallen führten eine Doppellektion durch, in der alle SchülerInnen einmal einen Sportrollstuhl ausprobieren konnten. Es wurde Sitzball, Fangis, eine Stafette und Basketball gespielt. Die Kinder hatten extrem viel Spass, konnten dazu nachfühlen, wie es wohl sein mag, wenn man immer im Rollstuhl sitzt und welche Umstände das nach sich zieht. So schnell werden die Kinder diese Turnstunden nicht vergessen.
Ort: Stein
Fotos herunterladen
Swiss Unihockey Games in Heiden(10)
Sa, 04. Mai 2019 - Fr, 04. Oktober 2019
Vergangenen Samstag durfte die Schule Stein mit vier Mannschaften an der Swiss Unihockey Games in Heiden teilnehmen. Drei Mannschaften in der Kategorie Knaben 1. / 2. Klasse und eine in der Kategorie 3./4. Klasse. Mit viel Energie und viel Geschick wurden die Bälle auf das gegnerische Tor zugespielt. Auch der Teamgeist wurde gestärkt und gefördert. Gemeinsam freute man sich über gewonnene Spiele und tröstete sich bei verlorenen. Am Ende platzierte sich die Gruppe Tiger Krieger auf dem 3. Gesamtrang. Obwohl auch die anderen Gruppen ihr Bestes gaben, verpassten sie das Podest und klassierten sich am Schluss auf dem 5. und 6. Endrang. Die Gruppe der 3./4. Klasse befand sich am Schluss auf dem 9. Platz von 10. Zahlreiche Schüler haben bereits wieder zugesichert, diesen gut organisierten Event auch nächstes Jahr wieder zu besuchen. Wer weiss - vielleicht schafft es eine der Gruppen sogar auf den 2. Rang?
Vielen Dank den zahlreichen Fans und den Eltern, welche den Fahrdienst übernahmen. Ebenfalls einen grossen Dank an Walter Preisig für das zur Verfügungstellen der Schläger und Helme.
Fotos herunterladen
Zämä(17)
Do, 25. April 2019
„Zäme“ ein Spielnachmittag

In der Sonderwoche im März haben die Kinder gemeinsam unter dem Motto „zäme“ kooperative Spiele hergestellt. Die Gruppen in der Sonderwoche waren altersdurchmischt. So konnten die Kinder viel voneinander lernen. Der Eine konnte bereits gut Sägen, ein anderes Kind war geschickter im Zeichnen, wiederum jemand anders konnte gut erklären. In dieser Woche haben wir die Stärken voneinander kennen- und schätzen gelernt. Auch wenn mal etwas nicht nach Plan lief, so war immer irgendjemand zur Stelle, der helfen konnte. Es war eine tolle Woche und wir haben wirklich gemerkt, was es bedeutet zusammen zu arbeiten. Die Kinder brachten sich sehr gut in die unterschiedlichsten Projekte ein.
Da in der Sonderwoche am Freitag die Fasnacht war, fanden wir zu wenig Zeit, all die tollen Spiele zu testen.
Am Donnerstagnachmittag am 26. April war es dann soweit. Die Kinder konnten einen Nachmittag lang alles ausprobieren.
Zuerst durfte natürlich unser cooles, aktives Bärenjagdlied nicht fehlen. Dieses Lied ist echt ein Hit und zaubert auch den (meistens) älteren Schülern ein Lächeln auf die Lippen.

Danach probierten die Kinder alle hergestellten Spiele aus. Vom Käsespiel bis zum Fässerfloss sehen sie hier einige Eindrücke.
Fotos herunterladen
Töggelikasten(1)
Mo, 01. April 2019
Der Töggelikasten steht auf dem Schulhausplatz. Viel Spass!
Fotos herunterladen
Fasnacht 1. und 2. Klasse(37)
So, 10. März 2019
Clowns, Zauberer, Monster, Prinzessinnen, Rennfahrer und Bienen trafen sich am Freitagmorgen zur Schulfasnacht. Es gab eine Fasnachtsolympiade mit lustigen Spielen. Auch die Dorf-Gugge kam noch zu Besuch. Es wurde getanzt, gespielt und gelacht.
Fotos herunterladen
Der verschonte Bögg(3)
So, 10. März 2019
Am Sonntag 10. März besammelten sich gross und klein um 19.00 Uhr um den Bögg auf seinem letzten Weg zu begleiten. Leider machte uns der Sturm einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem gab es einen Umzug durch das Dorf und Wienerli für die Kinder. Der Bögg bleibt bis am Dienstag verschont. Neuer Termin ist Dienstag 12. März um 19.00 Uhr wird der Bögg verbrannt. Treffpunkt direkt beim Scheiterhaufen für alle die dabei sein wollen.
Fotos herunterladen
Unterwegs als Fossiliendetektive(12)
Di, 19. Februar 2019
Wir besuchten an einem Nachmittag das Klassenlabor im Naturmuseum in St.Gallen. Da durften wir einen Gipsabdruck eines echten Ammoniten oder eines Trilobiten herstellen. Weiter waren wir im Museum als Forscher unterwegs und lernten viele Tiere aus dem Erdaltertum, dem Erdmittelalter und der Erdneuzeit kennen. Habt ihr z.B. gewusst, dass man in Stein einen echten Mammutknochen gefunden hat? Diesen Knochen kann man im Museum betrachten. Auch den Schädel eines Bären, der als Höhlenbär im Wildkirchli gelebt hat, konnten wir uns ansehen. So ein Museumsbesuch lohnt sich also jederzeit!
Fotos herunterladen
Eislaufen vor Weihnachten(14)
Fr, 21. Dezember 2018
Als Abschluss vor den Weihnachtsferien gingen die Klassen von Frau Riesen, Herrn Hersche, Frau Müller und Herrn Vogt gemeinsam ins Sportzentrum Eislaufen.
Alle zusammen fuhren wir mit dem Postauto nach Herisau, wo wir dann viel Zeit auf dem Eis geniessen konnten. Von Klein bis Gross waren alle fast ununterbrochen am Üben, Eishockey spielen, Tricks probieren etc. Die Schüler/Schülerinnen und Lehrpersonen erlebten gemeinsam einen tollen Morgen, an dem man klassenübergreifend viel Spass hatte.
Ort: Herisau
Fotos herunterladen
Stein - unser Sternendorf (19)
Mo, 17. Dezember 2018
Stein – unser Sternendorf (Leo)

Ich finde, dass Stein so gut organisiert ist. Die Wasserbilder, die waren Spitze. Wir lernen durchs Gucken hören. Es war cool, wie die Hintergründe ausgesehen haben. (Leo)

Ich fand es sehr toll, dass Ahmed wieder kam, wie beim Ali Baba. Ich fand es auch gemütlich, mit der Döner & Kebab Box in der warmen Stube. Ein Kompliment an Ahmed, es roch sehr fein. Es passte sehr gut mit den leuchtenden Farben, aber es war schade, dass es neblig war.
Der Kebabstand musste einfach sein & es war ein sehr schöner Abend mit den Leuten. Ich fand die Bilder sehr schön. Ich war erstaunt, dass es genau 3 Bildschirme waren. Aber es war schade, dass die Fenster offen waren, denn es hat immer wieder Abschnitte gegeben, die man nicht ganz sah. Aber es war schön, dass es gratis Punsch gab und es gab Süsses, Chips und Glühwein bei vier mittelgrossen Ständen. Die Lichtershow war nicht so, wie ich mir sie vorgestellt habe. Die Bilder rasten nicht einfach durch. Sie standen etwa 20 Sekunden da. Es war klassische Musik. (Nando)

Es war lustig beim Buben jagen. Im Dunkeln ist es lustig, weil man nicht weiss, wen man genau jagt. Die Kirche war schön beleuchtet. Die Sterne waren besonders schön. (Elaina)

Ich fand die Lieder vom Voxbox –Chor schön. Ich fand die Pause cool. Dort hatte ich so Spass mit Elaina. Unsere Bilder fand ich cool. Ich hatte einen schönen Abend. (Emma)

Ich habe es lustig gefunden, dass wir Schneeballschlacht gemacht haben. Es haben viele mitgemacht. Die Bilder waren alle mega cool. (Andrin)

Die Bilder waren schön. Es war spannend, die Bilder der anderen Klassen zu sehen. Ich fand es lustig, als der Mann (Künstler) gesagt hat: „Ich habe das Christkind gesehen.“ Der Mann war lustig gewesen. (Laurin)

Ich fand die Bilder von der Sek sehr cool. Da hatte es lustige Schuhe drauf. Ich fand den Punsch fein und die Süssigkeiten. (Lukas)

Die Schneeballschlacht war cool, es hat eine grosse Gruppe mitgemacht. Und der Tee war fein. Und ich mache sehr gerne etwas in der Dunkelheit. (Dario Müller)

Ich habe die Bilder schön gefunden. (Layla)

Die Bilder waren schön und es war cool, einmal am Abend rumzuspringen mit Emma, Elaina und Karin. Und die farbigen Schneebälle, aber auch das farbige Dorf und das farbige Wasser haben mir gut gefallen. (Nina)

Ich fand die Schneeballschlacht cool. Ich fand cool, dass ich mit meinen Kollegen zusammen sein konnte. (Dario Knechtle)

Ich fand die leuchtenden Schneebälle cool. Und die Schneeballschlacht. (Matteo)

Es war lustig durch den Wasserstrahl zu springen. Und der Döner war super und die Dönerbox war super super supi. (Louis)

Ich fand den Punsch fein und der Wasserstrahl war mega cool. (Fabio)
(Diese Texte haben die Zweitklässler von B.Schadegg geschrieben.)

Erfrischend, die Gedanken der Kinder. Sie fanden es schön, mit ihren Freunden zusammen zu sein. Das Licht war spannend. Die Musik noch nicht so einzuordnen. Es gab Süsses. Die Feuerwehr war da.
Sie brachten mich richtig zum Schmunzeln. Bereits seit gestern Abend überlege ich mir, was ich „Schlaues“ schreiben soll zu diesem Anlass. Es gab gute Ansprachen, der Hintergedanke der Integration wurde bei allen drei Rednern hervorgehoben. Die Kinder seien Künstler, unsere Zukunft, Bildung sehr wichtig... schön all diese Interpretationen.
Der Chor hat sie fasziniert, doch am Wichtigsten war das gemeinsame Zusammensein und das auch noch im Dunkeln.
Und geht es nicht einfach darum bei der „Schule für Alle“? Gemeinsam etwas zu erleben.
Danke liebe Kinder, einmal mehr bringt ihr es auf den Punkt. (F.Wick)

Fotos herunterladen
Der Chlaus war da...(6)
Do, 06. Dezember 2018
Der Kindergarten suchte den Chlaus im Wald. Bereits früh am Morgen vernahmen die Kinder von überall her das Chlausenglöckli. Zum Glück hatten die Kindergärtnerinnen den richtigen Riecher und liefen dem Chlaus mit Eseli direkt in die Arme. Die Kinder waren begeistert. Für jedes Kind hatte der Chlaus einen leckeren Grittibänz dabei.
Fotos herunterladen
Schweizerische Erzählnacht 3. - 6. Klasse 2018(20)
Fr, 09. November 2018 - Di, 09. April 2019
Die 3. – 6. Klässler verbrachten zusammen am 9. November einen farbigen Abend. Dazu kleideten sich alle in Rot, Grün, Blau oder Gelb. Zum Einstieg sangen wir das Lied „Farben überall“ und die Lehrpersonen erzählten den Anfang der Geschichte vom Regenbogen. Es ging dabei darum, welche Farbe die wichtigste Farbe sei. In den vier Farbengruppen Rot, Blau, Gelb und Grün musste dann auch die eigene Farbe möglichst gut den anderen präsentiert werden. Dazu wurden feine, leckere Sachen auf einem Tisch schön angerichtet, ein farbiger Drink gemixt, die Wandtafel bemalt und ein Werbespruch erfunden und eingeübt. Mit vielen Ideen, Herzblut und Kreativität gingen die Kinder an die Arbeit. So wurde man bei den Gelben mit einem gelben Konfettiregen empfangen und auf dem Tisch lachte uns ein Birnengesicht mit gelben Smarties an. Bei den Blauen sass ein grosser Schlumpf auf der Wandtafel und die Prinzenrollen waren alle mit blauen, schönen Mustern dekoriert. Die Grünen rapten als Greenteam und überraschten mit grünen Gemüse- und Früchtetellern. Die Roten verdunkelten ihr Zimmer und präsentierten ihren Blutsaft und die feurigen Chilis mit leuchtenden Lichtern. Jede Gruppe löste ihre Aufgabe mit Bravour. Somit wurde klar, dass es keine wichtigste Farbe geben kann. Alle haben ihre Besonderheit, alle haben ihren Reiz. Der Abschluss mit dem Ende der Geschichte, in der sich die Farben zu einem Regenbogen zusammenschlossen, rundete den Abend ab. Mit vielen verschiedenfarbigen Lebensmittel im Bauch hörte man die Kinder lachend nach Hause gehen. Ich finde, es war eine rundum gelungene Erzählnacht !
Fotos herunterladen
Die 5. Klasse zu Besuch bei der Spielgruppe(7)
Mi, 31. Oktober 2018
Am Mittwochmorgen, den 31. Oktober 2018, durften wir mit der ganzen Klasse zu Priska Koller in die Bauernhofspielgruppe in Stein. Am Anfang haben wir Vierer- bis Fünfergruppen gemacht. Somit waren immer zwei FünftklässlerInnen, welche auf zwei bis drei Spielgruppenkinder schauen durften. Wir haben uns etwa fünf Minuten ein bisschen kennengelernt und haben danach in den Kreis gerufen. Dort haben wir ein Lied gesungen und anschliessend in den Gruppen gespielt. Zu Beginn sind die meisten in den Stall gegangen, um die Kälber anzusehen. Da war ein ganz kleines Kalb. Es war erst ein paar Stunden alt und konnte noch nicht richtig laufen, das war so süss! Aber die Mutter vom Kalb, die gleich daneben stand, wurde manchmal ein wenig eifersüchtig. Auf dem Bauernhof gab es auch noch viele andere Sachen, die man machen konnte. Zum Beispiel durften wir die Hasen füttern, zu den Ziegen gehen, die anderen Kälber streicheln, mit dem Leiterwagen fahren und noch vieles mehr. Nach etwa einer Stunde assen wir unseren Znüni und es gab einen heissen Tee von Priska. Wir haben uns vorbereitet, dass wir den Spielgruppenkindern ein Buch erzählen können. Das haben die meisten nach der Pause gemacht. Eines der beiden Bücher hatte sogar zwei Handpuppen, nämlich den Grüffalo und die Maus. Die fanden die Spielgruppenkinder super. Wir haben danach noch ein wenig gespielt und zum Schluss trafen wir uns wieder im Kreis. Dort haben wir unser Abschlusslied gesungen und etwas gespielt, bis die ersten Mütter kamen. Es war ein mega cooler Morgen. Danke Priska!

Von Maria und Emilia
Fotos herunterladen
Alle Klassenfotos online auf der Homepage(5)
Sa, 22. September 2018
Fotos herunterladen
Blick auf den Hohen Kasten(12)
Di, 04. September 2018
Zyklus 1, also alle Kinder bis zur zweiten Klasse liefen am Sporttag von Bachers zum Forstseeli. Immer mit einem schönen Blick auf den Alpstein. Herrlich wars!
Fotos herunterladen
Begehung der Schulwege von Schülern(13)
Mo, 03. September 2018
An drei Nachmittagen wurde in der 3. + 4. Klasse das Thema Karten lesen, das Einzeichnen von Wegen, die Gemeinde Stein kennen lernen, sowie sich mit der Karte und auf der Karte Orientieren, geübt. So wanderten wir in den südlichsten, den nördlichsten und den westlichsten Teil der Gemeinde Stein. Dabei haben die Kinder festgestellt, dass einige einen strengen Weg bis zur Schule zu bewältigen haben.
Am ersten Nachmittag ging die Reise in die " Rämsen / Kabel". Dort konnten wir auf der Brücke sogar den Kanton Appenzell Ausserrhoden verlassen und in den Kanton St.Gallen "hüpfen". Der zweite Rundgang führte uns bis nach Hundwil. Beim dritten Rundgang besuchten wir das Horgenbühl, den Hargarten sowie den Bezirk Gschwend.

So verbrachten wir bei schönstem und heissen Wetter drei lehrreiche Nachmittage.
Vielen Dank für die Erfrischungen und die Zwischenverpflegungen bei den einzelnen Rundgängen.
Fotos herunterladen
Besuche bei den Kindern der 2./3. Klasse(6)
Sa, 01. September 2018 - Di, 18. September 2018
Nach den Sommerferien hat sich unsere Klasse mit dem Thema „In unserer Umgebung“ befasst. Wir haben mit Karten gearbeitet, Pläne gezeichnet, den Schulweg behandelt und als Höhepunkt drei Rundgänge in Stein gemacht. Bei diesen Rundgängen sind wir bei jedem Kind zu Hause vorbeigekommen. Wir konnten in einigen Gärten spielen und gewisse Eltern haben uns sogar einen feinen „Zvieri“ oder „Znüni“ aufgetischt. Das Wetter war wunderbar und wir haben die Zeit an der frischen Luft genossen.
Fotos herunterladen