Schule Stein AR
Schule Stein AR
Sortierung:
Waldwoche(9)
Mo, 19. Oktober 2020 - Fr, 23. Oktober 2020
Dieses Jahr durften wir eine schöne und warme Waldwoche erleben. Wir starteten mit der Seilsonne, die man auch in eine Blume oder Stern verwandeln kann. Doch das Beste ist, dass man auf ihr rauf- und runtergeschaukelt wird. Ebenfalls mit Seilen hat Frau Holzner eine Seilbrücke und eine Schaukel gebaut und eine Strickleiter aufgehängt. Am nächsten Tag spielten wir Wald-TicTacToe. Wer sieht was der Andere macht und kann „dazwischenpfuschen“? Am Nachmittag zeichneten sich die Schmetterlinge mit Tannenzapfen nach. Die erste Herausforderung bestand darin, einmal 30 Tannenzapfen zu sammeln und zählen. Danach musste man schön ruhig liegen oder den Anderen vorsichtig mit den Tannenzapfen umranden.
Am Mittwoch kam der ganze Zyklus 1 in den Wald und durfte Spannendes vom Jäger Andreas Meier erfahren. Man konnte durch den Feldstecher und den Abstandsmesser schauen, die Geweihe nach Geschlecht und Alter der Tiere untersuchen und viel Spannendes über die Tätigkeit des Jägers erfahren.
Am Donnerstag folgte das Highlight: kochen im Wald. Zuerst spielten wir Waldsalat und machten Feuer. Dann rüsteten wir Rüeblisalat und kochten Nüdeli mit Wienerli. Auch das Abwaschen muss gelernt sein. Am Freitag übten wir Werfen und Zielen mit Tannenzapfen.
Jeden Tag gab es auch Zeit für freies Spielen: Da wurden Goldstücke aus dem Lehmloch gegraben, Igelnester gebaut, gekämpft, auf den Baum geklettert und in den Waldhütten gespielt. Wer einen Schatz im Wald fand, nahm es in den Kindergarten und füllte seine Schatzkiste damit. Es wurden Federn, Buecheckern, schöne Steine, Stecken und Kastanien gefunden.
Fotos herunterladen
Sporttag - Nachtwanderung zur Hundwiler Höhe(24)
Fr, 04. September 2020
Nachtwanderung zur Hundwiler Höhe

Der diesjährige Sporttag hat uns neue Sichtweisen eröffnet. Nachts – bei hellem Mondschein – sind alle Klassen der Schule Stein auf die Hundwiler Höhe gewandert. Wir haben unsere Umgebung in der Nacht erkundet und die spezielle Stimmung sehr genossen. Belohnt wurden wir oben mit einem schönen Sonnenaufgang, Tee und einem feinen Nussgipfel. Am Vormittag gings zurück nach Stein und Hundwil, zum Nachschlafen – oder um den langen Tag zu nutzen.
Die Oberstufe traf sich um 3.15 Uhr morgens in Stein und Hundwil, um sich auf den Weg zu machen. Nach ca. 40 min. Wanderung trafen die Gruppen aufeinander und wanderten klassenweise weiter auf die Hundwiler Höhe. Oben angekommen schauten wir uns die Aussicht an, genossen die Pause und den Sonnenaufgang vom Gipfel aus und wärmten uns mit Tee auf, denn oben wurde es etwas kühl. Nach einer längeren Pause und Abwarten des Eintreffens der anderen Klassen haben wir im Sonnenschein den Rückweg nach Stein und Hundwil angetreten.
Die Mittelstufe oder wie es jetzt so schön heisst – Zyklus 2- ist um 4.30 Uhr los. Zuerst mit dem Fahrrad zum Kreisel bei Hundwil und dann zu Fuss weiter.
Die Kleinsten bzw. die Jüngsten bis zur dritten Klasse wurden um 5.30 Uhr mit verschiedenen Bussen ein Stückchen näher an die Hundwiler-Höhe gefahren. Dann ging es los im Dunkeln Richtung Gipfel.
Leider schafften es nicht alle vor dem Sonnenaufgang oben zu stehen, aber dafür schafften es alle – wirklich alle – ob mit Rollstuhl oder zu Fuss- gemeinsam oben die Aussicht auf Stein zu geniessen. Gerade auch für die Jüngsten war das Ganze ein riesiges Erlebnis.
Vielen Dank unserem Sporttagteam, welches immer einen besonderen Tag für Alle organisiert. Denn dies zeichnet den Sporttag von Stein aus – ein Tag für Alle – und da sprechen wir von Kindern ab dem 2. Kindergarten bis zur dritten Oberstufe. Ich denke wir alle können uns vorstellen, wie schwierig es ist den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.
Am Montagmorgen in der grossen Pause kamen ganz aufgeregt einige Erstklässler angerannt und zeigten mir die Hundwilerhöhe.
Vorher war es einfach ein Hügel – jetzt ist es ein bisschen der Hügel, Berg oder auch Gipfel der SchülerInnen.
Fotos herunterladen
Klassenfotos(1)
So, 30. August 2020
Die Klassenfotos der Primarschüler sind alle auf der Homepage zu finden. Also nicht die von der Fotografin, sondern einfach aus unserem Schulalltag (also keine professionelle Fotos). Trotzdem könnt ihr die runterlasen oder mit eurem Kind mal die neuen MitschülerInnen durchgehen.
Fotos herunterladen
"Hupen-Hupen!", unser Glückstag oder auf den Wurzeln von Gaby Knöpfel (25)
Fr, 21. August 2020
Am Donnerstag 20. August durfte die 4. Klasse Knüller auf die Schulreise. Es war ein wunderbarer Tag... auch wenn etwas heiss zum Laufen. Zum Glück hat Frau Knöpfel einen langen Aufenthalt an der Necker geplant. Dort haben wir Badewannen gebaut, Schlammbäder genommen, schöne Stein gesucht, geschiefert, grilliert. Das kühle Nass war richtig erfrischend.
Denn vorher sind wir von Brunnadern nach St.Peterzell gelaufen. In der Znünipause eroberten wir das Piratenschiff vom Schulhausspielplatz St.Peterzell. Frau Knöpfel und Frau Wick wurden gefangen und eingesperrt. Jeder Fluchtversuch misslang. Erst die Aussicht auf das Baden im Necker überzeugte die Kinder uns wieder zu befreien. Beim Elternhaus von Frau Knöpfel füllten wir die Trinkflaschen auf.
Nach der Mittagszeit am Necker machten wir uns auf den Heimweg. Beim Warten auf das Postauto versuchten die Schüler und Schülerinnen jedes Auto dazuzubringen, mal zu Hupen. So standen die 18 Kinder am Strassenrand und riefen jedem vorbeifahrenden Auto "Hupen, Hupen" zu. Und tatsächlich haben einige zurückgehupt... die Freude war riesig. Leider kam dann viel zu früh das Postauto. Es war einfach eine wunderschöne Schulreise. Manchmal ist weniger einfach mehr.
Fotos herunterladen
Klassenlager 6. Klasse - Donnerstag(4)
Do, 20. August 2020
Der letzte Abenteuertag in Amden begann mit einem himmlischen Frühstück. Danach gingen wir mit gefüllten Mägen los. Beim Zweiersessel angekommen, ging es auch schon auf den Hausberg Mattstock. Unter der prallen Sonne kämpften wir uns den Berg hinauf. Nach einem frühen Zmittag um 11.15 kämpften wir weiter. Alle heil angekommen, beschlossen wir nicht Minigolfen zu gehen. Trotzdem wollten wir etwas machen um uns abzukühlen, deshalb gingen wir zur Abwechslung in den atemberaubenden Walensee baden. Nach einem leckeren Glace, liefen wir los. Am Walensee angekommen plantschten wir im kühlen Wasser. Nun freuen wir uns auf einen coolen Discoabend!

Geschrieben von Mea, Lura, Marco und Tim
Fotos herunterladen
Klassenlager 6. Klasse - Mittwoch(4)
Mi, 19. August 2020
Morgenfrüh sind wir um 8:30 Uhr auf den Bus. Danach kamen wir in der Boulderhalle an. Zuerst mussten wir einwärmen. Wir haben uns in drei Gruppen aufgeteilt, damit man mehr klettern konnte. Nach dem Bouldern assen wir Sandwichs zum Zmittag. Danach gingen wir mit dem Bus zum Walensee baden. Dort hatte es eine Rutschbahn auf einem Floss. Dann gingen wir wieder ins Lagerhaus zurück. Heute Abend gibt es eine Topmodel Show. Das organisieren Mea, Lura, Marco und Tim.

Geschrieben von Nicole, Remo und Sina
Fotos herunterladen
Klassenlager 6. Klasse - Dienstag(6)
Di, 18. August 2020
Heute Morgen nach dem «Zmorge» packten wir unsere Sachen, um baden zu gehen. Zuerst spielten wir dann aber noch ein Spiel im Gemeinschaftsraum. Danach ging es dann aber mit dem Postauto nach Ziegelbrücke und mit dem Zug nach Walenstadt. In Walenstadt zogen wir uns um und gingen baden. Um etwa 13.00 Uhr fing es langsam an zu stürmen. Als wir uns umgezogen hatten, bekamen wir netterweise noch ein Glace. Wir Mädels frisierten dann noch Béla. Als das Gewitter vorüber war, gingen einige von uns nochmal baden. Nach dem wir mit Schiff und Postauto ins Lagerhaus gefahren sind, fing es nochmal an zu regnen. Am Abend werden wir noch Karaoke singen. Wir freuen uns drauf.

Geschrieben von Lea, Ueli und Béla
Fotos herunterladen
Klassenlager 6. Klasse - Montag(5)
Mo, 17. August 2020 - Do, 31. Dezember 2020
Heute sind wir um 9 Uhr, mit Masken, abgefahren ins Klassenlager nach Amden. Nach 2 Sunden sind wir im Lagerhaus angekommen. Wir haben erstmal unsere Zimmer bezogen. Dann assen wir im Wald Mittagessen. Dann haben wir im Wald gespielt. Es war mega cool. Am Nachmittag gab es ein Quiz. Danach haben wir Tischtennis gespielt. Béla und Lura waren im Finale. Jetzt gibt es bald Abendessen. Heute Abend steht noch Supertalent an.

Geschrieben von Nico, Chloé und Mitja
Fotos herunterladen
Schuljahresbeginn(14)
Do, 13. August 2020
Am 10. August 2020 sind wir alle wieder in den Schulalltag gestartet. In unserem Kanton zum Glück ohne Masken, trotzdem sind CoronaMassnahmen omnipräsent. Die neuen Erstklässler verabschiedeten ihre Eltern auf dem Pausenplatz und auch im Kindergarten haben sich viele Eltern von ihren Kindern im Freien verabschiedet.
Also ist es nicht weit hergeholt, dass unser gemeinsamer Schuljahresbeginn Hygienemassnahmen thematisierte. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich mit knapp 10 Jahren wusste was das Wort Hygiene bedeutet. Aber die Zeiten ändern sich, nicht bloss durch Corona und somit wussten die Kinder, dass es mit Händewaschen, Duschen, gesund sein,... zu tun hat. Wir können unsere Gesundheit mit Seifeblöterli vergleichen: Sie sind wunderschön, leuchten farbig, machen Freude, aber: sie können schnell kaputt gehen. So ist es auch mit der Gesundheit: Es ist wunderschön, wenn wir gesund sind. Wir freuen uns, sind fröhlich, aber: wir können schnell krank werden.
Darum ist es wichtig unserer Gesundheit Sorge zu tragen. Wir waschen deshalb auch weiterhin fleissig die Hände vor und nach dem Unterricht mit Seife.
Mit Seife kann man aber nicht nur die Hände waschen - man kann auch wunderschöne Seifenblasen machen: das haben wir getan!
Es war besonders wieder mal alle Schüler und Schülerinnen auf demselben Platz zu sehen. Durch die Massnahmen in den letzten Monaten, hat ein solcher Anlass an Wichtigkeit gewonnen. Schön, können wir alle gemeinsam ins neue Schuljahr starten.
Fotos herunterladen
Märchen aus dem Koffer(20)
So, 01. März 2020 - Mo, 01. März 2021
Es war einmal...
...eine 1. Klasse die schläft mit ihren bequemen Kissen und Teddybären im Schulzimmer.
Plötzlich klingelt ein Wecker, die Kinder erwachen und beginnen sogleich zu singen.
«Weck mich nicht auf, Weck mich nicht auf...» ertönt es mitten in einer grossen Publikumsmenge.
So startete der Märliabend unter der Leitung von Blanca Schadegg und Simona Koller.

In den vergangenen Wochen haben die Schüler/innen intensiv an ihren Märlikoffern gemalt, gebastelt und gewerkelt. Jedes der zwanzig Kinder hatte sein eigenes Märli. Dieses wurde mit dem Märliheft kennengelernt. Die 1. Klässler übten Teile des Märchens vorlesen, erzählen und mit ihrem Märlikoffer zu spielen. Viele gute Ideen waren gefragt, um die Geschichten schön ins Köfferli zu packen und mit den nötigen Accessoires zu schmücken.

Gespannt durften die Eltern, Grosseltern, Geschwister, Göttis und Gottis den Kindern lauschen und in die Märliwelt eintauchen.
Auch das anschliessende Schlemmerland liess die Kinder und Kindgebliebenen strahlen.
Zuckerschnee, Knallschnee, Zaubereis, Frau Holle-Kuchen, magische Birne und zauberhafter Apfel, Quellwasser und Zuckerwasser in allen Farben und Geschmacksrichtungen, es war einfach märchenhaft.

Mit dem Lied «I möcht emol im Märliland für ein Tag König si» verabschiedeten sich die Märchenerzähler/innen von ihrem Publikum und wenn sie nicht gestorben sind, dann schwelgen sie noch heute in den Erinnerungen an diesen zuckersüssen Abend.
Fotos herunterladen
Adventsbescherung(13)
So, 01. Dezember 2019 - Mo, 30. November 2020
Am zweitletzten Schultag kamen die 3.OS froh gelaunt in unser Erstgixzimmer. Mit einem flotten Rundgesang starteten wir in den Tag.
Dann bekam jedes Kind ein Namenstäfeli.
In zwei Gruppen ging es weiter in die Kochschule und nach draussen.
In der Kochschule stand schon der Grittibänzenteig, sogar an einen glutenfreien Spezialteig haben die Lernenden der 3.OS gedacht. Darauf wurde geknetet, geformt, dekoriert, bis jedes einen schönen Teigmann aufs Blech legen konnte. Während die Bänzen aus dem Ofen dufteten, machten die Kinder das beliebte Bombenspiel
Und draussen bei der Schatzsuche warteten drei Weihnachtsposten auf die Kleinen. An einem machten sie Montagsmaler mit Weihnachtsbegriffen, am nächsten errieten sie pantomimische Begriffe und beim dritten spielten sie ein Weihnachtsmemory.
Gross und klein war mit Schwung und Freude dabei.
Und ganz zum Schluss durften die Erstklässler anhand von einem Puzzle den vergrabenen Schatz im Schachenwäldli suchen. Einfach wunderbar weihnächtlich!
Vielen Dank an die 3.OS für ihre Ideen und die feinfühlige Umsetzung.
Fotos herunterladen
Helfende Hände(15)
Di, 01. Oktober 2019 - Do, 01. Oktober 2020
Vor den Herbstferien haben wir die Eltern des Zyklus 1 angefragt, ob sie uns beim Aufbau des neuen Waldsofas im Schluchwald unterstützen könnten. Gleichzeitig machten wir in der Steinzeit einen Aufruf zum Sammeln von Weiden. Wir waren überrascht, auf welch positives Echo wir gestossen sind.
So versammelten wir uns am letzten Samstag im Oktober bei herrlichstem Wetter um 9:00 auf dem Schulhausparkplatz. Dann machten sich Frauen mit Schlegel und Sägen, Männer mit Stihl und noch mehr Werkzeug auf in den Schulwald. Im Wald erwarteten uns bereits grosse Haufen von Weiden.
Nach einer kurzen Lagebesprechung ging es zügig an die Arbeit. Es wurde gesägt, gepflöckt, geflochten, eine neue Grillstelle ausgehoben und auch die Materialkisten zusammengebaut. Wir staunten nicht schlecht, was in relativ kurzer Zeit gemeinsam entstehen konnte. Die Kompetenzen der Berufsleute wurden schnell sichtbar, so entstand z.B. ein perfekter Unterstand für unser Holz und das Dreibein.
Am Mittag genossen wir bei unterhaltsamen Gesprächen eine feine Wurst.
Schon kurz nach dem Mittag war unser Waldplatz wie verwandelt. Jemand meinte: Man könne sich diese Waldecke ohne Sofa gar nicht mehr vorstellen. Ein Spaziergang an den neuen Waldplatz, vielleicht sogar mit einer Wurst, ist sehr empfehlenswert.

Ein herzliches Vergeltsgott an:
Anita Andreisek, Bettina Juon, Markus Sutter, Michael Hinrichs, Peter Berweger, Robin Spring, Roland Schmidt, Sandra Fässler, Stefan Müller und Thomas Meier für den tatkräftigen Einsatz.
Walter Meier für das Bereitstellen der Weiden.
Stefan Tanner für das Durchfahrts- und Wegrecht und die grosszügige Einstellung bezüglich Nutzung des Platzes.
alle Weidenlieferanten.

Mit den Kindern werden wir das Sofa mit Moos auspolstern und die Rückenlehnen mit Weiden fertig flechten.
Wir freuen uns auf die künftigen Walderlebnisse mit unseren Waldschraten.
Team Zyklus 1
Fotos herunterladen