Schule Stein AR
Schule Stein AR
VERANSTALTUNGEN

Ein herrlicher Tag rund ums Schulhaus

Di, 03. September 2019

Text und Fotos Judith Husistein

«Spielsporttag dehää z’Stää». Unter diesem Motto stand der Sporttag unserer Schule am 3. September. Diesmal blieben die gut 180 Kinder und Jugendlichen rund ums Schulhaus. Sie genossen einen strahlenden Spätsommertag mit herausfordernden Aktivitäten, fröhlichen Wettbewerben, einem Blick ins Piratenleben und feinem Essen.


Nur zusammen sind wir stark

Farbenfroh und erwartungsvoll begann der Morgen mit einer Aufwärmrunde, bevor die altersdurchmischten Teams von je zehn Primarschulkindern an den verschiedenen Posten starteten. Dabei kamen unter anderem die fantasievollen, in der Projektwoche im März hergestellten Spielgeräte zum Einsatz, was natürlich besonderen Spass machte. Nur die Zusammenarbeit innerhalb des eigenen Teams führte bei den verschiedenen Aufgaben zum Erfolg und es war beeindruckend, wie gut die Kinder dies meisterten. Die Kleinen wurden von den Grösseren angespornt und gelobt. Es wurde gejubelt und applaudiert, getröstet und motiviert. So bewegte sich das Floss aus Fässern dank perfekter Arbeitsteilung über den Rasen. Bocciakugeln trafen ihr Ziel oder wurden lachend eingesammelt. Der Spielplatz wurde zum Wasserparcours. Auf dem Pausenplatz kämpften Kinder im lebenden Tschüttelikasten um Tore. Volle Konzentration erforderten verschiedene Geschicklichkeitsspiele, die präzise Koordination verlangten und zu dritt ein Paar Ski zu teilen, führte zu manchem Massensturz. Einer der Höhepunkte für die Kinder der 1.-6. Klasse war natürlich das Piratenschiff, das über eine wackelige Haifischleiter bezwungen werden musste. Der Piratenkapitän mit Zahnlücke, Degen und Tattoos zog die Kinder in ihren Bann. Sie lernten Piratenausdrücke und hörten mit grossen Augen fantasievolle Geschichten.


Wer bezwingt den Bullen?

Die Jugendlichen der Oberstufe massen sich in eigenen Wettbewerben. Bei Basketball, Fussball und Tischtennis kämpften sie um Punkte. Eine besondere Attraktivität war natürlich das Bullriding. Grimmig sah er aus, der Bulle, auf dem die Mädchen und Buben der Oberstufen reiten mussten. Viele stürzten trotz anfeuernden Zurufen der Kollegen schon nach wenigen Sekunden vom Rücken des bockigen Tiers. Eine schwierige Aufgabe für die Reiter und ein grosser Spass für die Zuschauenden.

Auch die Kinder des 2. Chindi genossen den Tag. Sie durften verschiedene Posten ausprobieren, zuschauen und staunen. Sogar der Bulle wurde von einzelnen mutigen 5-Jährigen bezwungen. Zum Glück verhielt er sich den kleinen gegenüber zahm.


Gemeinsam geniessen

Natürlich gab so viel Aktivität Hunger und Durst. Bereits vom Morgen an wirkte die Ressourcengruppe, bestehend aus aktiven Eltern und anderen Hilfsbereiten, in der Küche. Gegen Mittag wartete ein farbenfrohes Buffet mit heissem Fleischkäse, feinen Brötchen und verschiedenen Gemüse zum Knabbern auf die hungrigen Kinder. Viele Eltern hatten feine Kuchen zum Dessert gespendet und 100 Liter «Husistää- Tee» stillten jeden Durst. Und was übrigblieb, fand am nächsten Tag in der Pause in kürzester Zeit Absatz.

Erwartungsvoll versammelten sich die Schülerinnen und Schüler gegen Ende des Sporttages auf dem unteren Pausenplatz zur Siegerehrung und staunten zum Abschluss über eine faszinierende Feuerschau des Piratenkapitäns. Es war ein herrlicher Tag, der nicht nur Kinder aller Stufen verbunden hat, sondern auch mehrere Generationen. Zwischen dem jüngsten Kindergartenkind und dem ältesten Helfer in der Küche lagen 85 Lebensjahre.

[mehr]
KIPA-Infoveranstaltung

Fr, 30. August 2019

Unsere neuen KIPA-Delegierten der 4.-6. Klasse luden alle Primarschulklassen zu einer Infoverantstaltung ein. Nach einem kleinen Spiel wurde auf einige Schulhausregeln aufmerksam gemacht, die manchmal schnell vergessen werden. Anschliessend weihte man die neue Rammelwiese ein.
Unsere KIPA-Kinder haben eine gute Arbeit geleistet.

[mehr]
Klassenlagerbericht der 6. Klasse – Freitag

Fr, 23. August 2019

Diese Woche machten wir verschiedene Abendprogramme: Spieleabend, Amden sucht den Superstar, Nachtwanderung und noch eine Disco zum Abschluss. Am Spieleabend am Montag machten wir zum Beispiel Limbo, James Bond und Pantomime.
Bei Amden sucht den Superstar am Dienstag mussten wir zwei Aufführungen üben und vorzeigen. Der Gewinner bekam drei Fizzers.
Bei der Nachtwanderung am Mittwoch liefen wir zum Spielplatz Gierengärtli im Wald und machten dort ein Lagerfeuer. Wir sangen ein paar Lieder und gingen dann zurück zum Lagerhaus.
Am Donnerstagabend war die Disco. Es hat allen grossen Spass gemacht und die Tänze haben eine gute Stimmung verbreitet.
Jetzt ist es schon Freitag und wir müssen alles aufräumen. Die Woche verging wie im Flug, es war super toll. Bald sind wir wieder Zuhause.

Annina, Melanie und Jrene

[mehr]
Besuch des Walderlebnisraums in Gais

Do, 22. August 2019

Wir nutzten das tolle Jubiläumsangebot der Bertold-Suhner-Stiftung und besuchten mit der 3.Klasse den Walderlebnisraum in Gais. Mit Postauto und Zug ging es hinauf bis zum Stoss, wo uns unsere Begleitperson Hansjürg Hörler erwartete. Er führte uns zur Waldhütte hinauf und erzählte auf dem Weg viel Interessantes über unsere einheimischen Bäume und Tiere. So erfuhren wir z.B. etwas über das Eschensterben, das Ameisenbad der Vögel, die Jagdmethode eines Fuchses oder wir zählten die Jahrestriebe einer Tanne, um ihr Alter zu errechnen. In der Waldhütte präsentierte uns Herr Hörler die Felle und Schädel von verschiedenen Tieren. Hat nun das Eichhörnchen, der Dachs, das Reh oder die Gämse das weichste Fell? Sogar ein Zehnender eines Hirsches konnten wir bewundern. Die Zeit verging wie im Fluge und es blieb nur noch eine gute Stunde übrig um zu grillen, essen und zum Spielen im Wald. Mit Sack und Pack marschierten wir dann zurück nach Gais und fuhren müde, aber mit vielen spannenden Eindrücken wieder nach Hause.

[mehr]
Professor Bummbastic

Mo, 19. August 2019

Bereits in der zweiten Schulwoche nach den Sommerferien durfte Zyklus 1 ein tolles, spannendes Highlight geniessen.
Familie Wieland hat mit den Eltern des Quartiers Schnädts und der Schule einen Auftritt von «Professor Bummbastic» organisiert. Was heisst hier Auftritt? Es war eine Show, welche knallt,e leuchtete und ganz einfach spektakulär war. Oder besser zusammengefasst auf der Homepage vom Professor:
«In der Wissenschaftsshow KNALLEGRA verbindet Raphael Oldani, alias Professor Bummbastic seine Erfahrung aus Pädagogik, Musik, Show und Comedy und streut in die Wissenschaft Emotionen. Die Kinder sollen staunen und zum Nachdenken angeregt werden. Sie sollen überrascht sein oder einfach auch geniessen können.»
Das ist mehr als gelungen.
Zusammen mit seinem humanoiden Roboter Nimo entführte uns Professor Bummbastic in die Welt der Wissenschaft. Er machte Luft sichtbar, spuckte Feuer, spielte ein Lied mit Laserstrahlen und am Schluss liess er gar Raketen starten. Die Kinder waren begeistert, es gab einen tosenden Applaus und einige standen gar auf den Bänken. Zwei Stunden vergingen wie im Fluge.

Der Hinweis war klar, dass all diese Experimente nur mit Eltern ausprobiert werden dürfen. Sehrwahrscheinlich geht es jetzt den meisten so wie mir und ihr müsst auch alles nachbauen. Hinweise dazu findet ihr auf der Homepage «bummbastic.ch».
Na dann viel Spass beim Bauen der Raketen, Luftkanonen und dem Feuer spucken.


[mehr]
Klassenlager der 3. Sek 2019 in Tenero

Mo, 19. August 2019 - So, 23. August 2020

In der Klassenlagerwoche im «sonnigen» Kanton Tessin verbrachte die 3. Sekundarklasse mit den Lehrkräften Karin Hutter und Reto Schadegg eine abwechslungsreiche Woche mit sportlichen Highlights, Einkaufsvergnügen in Luino, Pizzaessen in Locarno, wandern entlang der Verzasca und einem Besuch der Hauptortes Bellinzona.
Neben den zahlreichen Aktivitäten genossen die Schülerinnen und Schüler das Zusammensein. Der Start in das letzte Oberstufenjahr ist vollauf geglückt.


[mehr]
Themenwoche 2. Oberstufe

Do, 01. August 2019

Liebe Leserin, liebe Leser
Im Folgenden einige Berichte unserer Themenwoche. Viel Spass beim Lesen!

Unser Thema war: Wohlfühlen in und ums Schulhaus.

Am Montag teilten wir uns in 2 Gruppen auf. Alle Jungs und Tanja gingen mit Herrn Dias mit. Sie bauten die Sofas und den kleinen Tisch mit Schubladen. Die Anderen gingen mit Frau Manser ins Kochen und produzierten den ganzen Morgen „Pommels“.
Der Dienstag verlief alles gleich ausser das die Gruppe bei Frau Manser nun Dekorationen nähten und vorbereiteten. Natürlich brauchten wir auch eine Pause. In der Pause genossen wir ein feines Schoggifondue mit Banane, Ananas und Apfel.
Am Mittwoch hatten wir den letzten „Bautag“. Da wir schon fast fertig waren, mussten wir nur noch Brettspiele herstellen. Wir haben nun: Mühle, Leiterlispiel, 4 Gewinnt, Kugelspiel, Eile mit Weile. Auch hatten wir ein Geburtstagskind.
Der Donnerstag verlief „chillig“. Wir hatten einen Gast. Marice Sutter aus Holland hat den Morgen mit uns verbracht. Wir malten Bilder die unser Schulhaus verschönerten (oder sollten ;)).
1h JOGA haben wir am Freitag gemacht. Danach waren wir alle kaputt... Danach konnten wir uns einen Vortrag über Social Media anhören wie man sich schützen kann.

Es war eine coole Woche bei der man sich erholen konnte.

Tamara

Am Montag teilten wir die Klasse in zwei Gruppen ein.
Die einte Gruppe ging in den Werkraum mit Herr Dias und die andere in die Kochschule mit Frau Manser, da ein par Arbeiter noch die Nähmaschinen geölt hatten, konnte die Gruppe bei Frau Manser erst am Nachmittag in den Textielraum.
Die Gruppe von Herr Dias machten Tische und Sofas aus Balletten.
Am Nachmittag Konnten für die Matratzen die Anzüge genäht werden, kleine Herzchen und Papier Girlanden.
Die Gruppe von Herr Dias machten am Nachmittag an den Sofas und Tischen weiter.
Am Dienstag machten wir weiter bei den Dekorationen und den Sofas.
Am Dienstag Nachmittag machten wir noch ein Schoko Fondue mit Banane, Äpfel und Ananas.
Am Mittwoch morgen mussten ein par von der gruppe von Frau Manser Stecken suchen da wir Bilderrahmen aus stecken gemacht haben.
Am Donnerstag morgen war dann Frau Oberenovic und Marike hier. Wir hatten ein kleines Bild von einer Landschaft und mussten weiter zeichnen. Am Nachmittag machten wir antistress Bälle aus reis und Ballöne. Als wir es 14:30 war haben wir aufgeräumt und danach hat frau Obrenovic uns was über stress erzählt, das es zwei verschiedene arten von stress gibt der positive und negative stress. Beim positiven stress lernt man mehr und hat auch mehr Motivation zum was erreichen. Von dem negativen stress könnte man krank werden das man in eine Klinik gehen muss.
Am Freitag morgen haben wir Joga gemacht bis zur pause danach haben wir einen Vortrag von Herr Lenzo gehört über den Schutz von den sozialen Netzwerken und am Freitag Nachmittag mussten wir diesen Bericht schreiben Aber im allgemein war diese Themenwoche mega cool ich freue mich jetzt schon auf das Klassen Lager nächstes Jahr.

Lisa


Montag: wir mussten erst um 8.15 in die Schule. Danach teilten wir und auf. Die Jungs und Tanja bauten die Sofa’s und das Tischli aus Paletten. Und die Mädchen machten den ganzen Vormittag Bommel’s. am Nachmittag holten wir einen Ast aus dem Schachenwald. Die Bommel’s banden wir in Reihen an den Ast. Das ergab dann eine schönen „Vorhang“. Danach machten wir verschieden Deko. Unsere Hauptfarben waren die Farben gelb, schwarz, weiss und grau.

Dienstag: heute mussten wir auch erst um 8:15 Uhr in der Schule sein. Wir machten weiter an der Deko und die Jungs mit Tanja machten verschiedene Spiele. Um ca. 15.00 Uhr machen wir Mädchen das Schoko- Fondue. Das war sehr lecker! Nach dem Schoko- Fondue präsentieren die Jungs ihre Spiele.

Mittwoch: heute machten die Jungs Deko aus Holz. Wir Mädchen gingen in den Schachenwald um Holz zu sammeln. Daraus machten wir Bilderrahmen. Um ca.10:30 Uhr kahmen die Jungs und wir machten den Rückblick auf diese Tage. Wir finden wir haben etwas mega cooles gemacht!

Donnerstag: heute kam Marieke. Das ist die Nachbarin von Frau Obrenovic. Marieke ist Holländerin. Sie gestaltete den Unterricht heute Morgen. Wir konnten ein Bild auswählen und dann mussten wir mit schwarz weitermalen. Das machten wir den ganzen Morgen. Am Nachmittag machten wir Stressbälle.

Freitag: heute morgen machten wir Joga. Das war sehr lustig . Danach kam Herr Lenzo und machte einen Vortrag um den es um den Schutz und Umgang von Sozial Media handelte. Am Nachmittag machten alle eine Text über diese Woche.

Karin


In der 2. Sekundarschule gab es eine spannende Woche.
In der Themenwoche ging es um das Thema Wohlfühlen. Am Montag trafen wir uns in Herrn Dias im Zimmer. Wir teilten die Klasse in zwei Gruppen ein. Die 1. Gruppe machte mit Herrn Dias die Sachen aus Holz und die 2. Gruppe machte mit Frau Manser die Dekorationen. Der 1. Tag verbrachten die 1. Gruppe mit zusammen bauen der Sofas und dem Tisch. Während die 2 Gruppe die Dekorationen machten. Der Tag ging schnell zu Ende. Am Dienstag und am Mittwoch ging es genau so weiter. Das Endergebnis war sehr schön. Am Donnerstag kam eine Frau namens Mareike in die Klasse. Wir konnten bei ihr das Thema Wohlfühlen besser kennenlernen. Wir bekamen ein kleines Blatt mit einem Bild bei dem man sich Wohlfühlen würde und Zeichneten es weiter. Wir Gaben uns alle sehr mühe und die mühe hatte sich gelohnt. Am Nachmittag konnten wir mit Frau Obrenovic aus Reis und Luftballone einen Antistressball mache. Wir hatten alles sehr viel spass dabei. Am Freitag konnten wir mit Obrenovic Joga machen, leider nur bis 9:40. Bis 10 Uhr hatten wir Pause. Danach bekamen wir einen Vortrag von Herrn Lenzo über das Thema Sicherheit im Netz. Dabei ging es um Privatsphäre und wie man sich Schützt im Internet. Am Nachmittag Hatten wir den Rückblick über die Projektwoche. Danke an alle Lehrer die daran Beteiligt waren, wir hatten sehr viel spass und lehrten etwas Neues. Mann kann die Sofas und die Dekorationen und anderen Sachen die die 2. Sekundarklasse gemacht hat im Gang finden.

Dunja


Am Montagmorgen teilten wir uns zuallererst in zwei Gruppen auf, die eine Gruppe ging mit Herr Dias in den Werkraum, um die Sofas und den Tisch herzustellen, die andere Gruppe ging mit Frau Manser in die Kochschule. Die Gruppe bei Frau Manser stellte zuerst sehr viele Bömmel her, um Diese zu einem Vorhang zusammenzuknöpfen. Am Montagnachmittag Führte die Werkgruppe ihre Arbeit an den Möbeln her und die Textilgruppe traf sich im Textilwerken, um verschiedene Girlanden, Dekoherzen und Tischläufer herzustellen. Da die Farbgebung Gelb, Schwarz und Weiss ist, stanzte jemand aus gelbem Papier verschiedene Schmetterlinge aus, die dann an der Wand in der Nebenaula und an den Wänden neben den Sofas hingeklebt wurden. In der Nebenaula wurden auch verschiedene Plastikpflanzen in auf Tischen drapiert.
Am Dienstagmorgen trafen wir uns, wie die ganze Woche schon, um 8:15. Die Gruppe von Herr Dias überlegte sich noch diverse Spiele, wie zum Beispiel Mühle, Eile mit Weile oder ein Leiterlispiel, die sie dann auch mit mehr oder weniger Erfolg Produzierten. Diese Spiele sind nun in der Schublade des Tischchens versorgt.
Am Dienstagnachmittag arbeiteten die Gruppen weiter. Um drei Uhr fing die Textilgruppe an, in der Kochschule Ananas, Äepfel und Bananen zu schneiden und Schokolade zu Schmelzen. Als alles bereit war assen wir im Zimmer von Herr Dias Schokoladenfondue.
Am Mittwochmorgen gingen manche der Textilgruppe in den Wald um verschiedene Äeste und Tannenzapfen zu suchen, und stellten noch andere dekoartikel her. Als alle wieder mit den Aesten zurückgekommen waren, machten wir Bilderrahmen für die Schulhausflure.
Am Donnerstagmorgen hatten wir bei Frau Obrenović und Marieke Schule. Marieke kommt eigentlich aus den Niederlanden und war dort auch Lehrerin. Mit ihr malten wir Bilder und spielten Spiele.
Am Donnerstagnachmittag stellten wir mit Frau Obrenović Anti-Stressbälle her, doch leider gingen einige darauf kaputt und im ganzen Schulzimmer waren Reiskörner verteilt. Am Freitagmargen machten wir zuerst Yoga mit Frau Obrenović. Danach kam Herr Lenzo und hielt einen Vortrag über die Sicherheit in Sozialen Medien.
Am Freitagnachmittag schreiben wir diesen Text.

Allegra

[mehr]
Schulreise 6. Klasse

Di, 25. Juni 2019

Wir trafen uns um 13.30 Uhr beim Velounterstand. Von da fuhren wir mit den Velos nach Appenzell. Die Fahrt verlief gut, aber es war sehr heiss. Dann kamen wir in der Badi in Appenzell an. Da konnten wir den ganzen Nachmittag verweilen. Um 17.00 Uhr mussten wir leider schon weiter. Es ging nach Weissbad. Auf einer Wiese schlugen wir die Zelte auf und gingen in den Bach baden, um uns abzukühlen. Am Abend brieten wir unsere Würste über dem Lagerfeuer und danach spielten wir zusammen. Dies war der Start in eine lange Nacht.
Am nächsten Morgen packten wir alles zusammen und gingen zum Tennisplatz. Da gab es "Zmorgä" und wir konnten Tennis spielen. Um 10 Uhr mussten wir leider schon wieder nach Hause. Es stand eine heisse Rückreise bevor. In Stein angekommen, verabschiedeten wir uns und gingen nach Hause.

geschrieben von: Cedric und Fabian

[mehr]
Kindergartenreise 2019

Sa, 22. Juni 2019 - So, 01. Dezember 2019

Kindergartenreise, ein aufregendes Erlebnis….einen ganzen Tag mit den Gschpänli unterwegs, einen Rucksack auf dem Rücken mit Proviant, über den jedes selber bestimmen kann. Man darf die süssen Sachen auch schon zum Znüni essen, die Wurst muss nicht unbedingt gegrillt werden, das Brot wird wieder eingepackt, die Pommes Chips sind viel besser.
Mit dem Schulbus fuhren wir nach Waldstatt. Von dort wanderten wir übers Högg nach Schwellbrunn. Unterwegs gab es einen Znünihalt und bei einer Feuerstelle hatten wir viel Zeit zum essen, Zeit zum spielen, einen Schatz suchen und zum klettern.
Der Bus brachte uns dann am Nachmittag von Schwellbrunn nach Herisau und mit dem Postauto reisten wir wieder nach Stein.

[mehr]
Schulreise 2./3. Klasse

Di, 18. Juni 2019

Am Morgen starteten wir voller Vorfreude unsere Schulreise und fuhren mit dem Zug und Bus nach Gais. Dort verbrachten wir den Tag im Walderlebnisraum. Die Kinder spielten im Wald, machten Musik, arbeiteten mit Lehm, begingen einen Barfussweg oder halfen das Feuer zu machen.
Vor dem Mittagessen bekamen wir eine Führung, bei der wir vieles über die Pflanzen und Tiere im Wald lernen konnten.
Nach dem Bräteln mussten wir auch schon wieder aufbrechen und in der Hitze nach Gais wandern. Am Bahnhof gab es dann für alle ein wohlverdientes Glacé. Erschöpft und glücklich kehrten wir wieder nach Stein zurück und denken gerne an diesen sonnigen Tag.

[mehr]



SCHNELLZUGRIFF

Interessante Links


AGENDA



SUCHEN



ADRESSE
Schule Stein/AR
Schulanlage Dorf 655
9063 Stein AR

Tel. 071 367 15 64
Fax. 071 367 20 75
sekretariat@schulen-stein-ar.ch